Newslab: Gut zu Wissen

Gefahrenpotential bei Weihnachtsbeleuchtungen

Tipps und Tricks für den Umgang mit elektrotechnischen Anlagen

Trendfarben und -muster 2017/2018

Welche Farben und Muster werden wohl im nächsten Jahr die Trendsetter sein? Erfahrt es hier

X-27 - Initiative für die nächste Landesausstellung

Ein Mal pro Generation sollte die Schweiz sich treffen – und zwar an der X-27, der nächsten Expo auf dem Flugplatz Dübendorf. In einer Zeit, in der wir fast nur noch digital vernetzt sind, ist die Landesausstellung der Ort, an dem sich die Schweiz einmal alle 25 Jahre tatsächlich begegnet. Das Projektteam zählt auf Unterstützung – es bleiben nur noch wenige Tage!

Bald ist GV

Einladung zur Generalversammlung am 19. Mai 2017: Alle P3D-Mitglieder sind herzlich zur diesjährigen GV in Zug eingeladen. Nebst einer Führung durch die Distilleriei Etter werden spannende Einblicke in eine Theaterschneiderei und einen grossen Kostümfundus geboten.

Hier anmelden für P3D-Kommunikationstournee

Im März 2017 startet die P3D-Kommunikationstournee, mit dem Ziel, Firmen zu motivieren, P3D-Lernende auszubilden. An fünf verschiedenen Standorten werden Informationsabende durchgeführt, wo Fragen beantwortet und Hilfeleistungen gegeben werden.

Swiss Association Polydesign3D an der Euroshop 2017

Vom 5. bis 9. März ist der Verband P3D mit einem Stand an der 50. Euroshop-Messe in Düsseldorf vertreten. Vor Ort wird die neue P3D-Lern-App präsentiert und verschiedene Goodies verschenkt. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher.

Geschenkideen- & Weihnachtsrezepte:

Der P3D-Vorstand präsentiert seine liebsten Geschenkideen und Weihnachtsrezepte. Mit diesen Tipps werden die Festtage zum Genuss!

Präsident Lukas Meier, Vorstandsmitglieder Eveline Käshammer, Sandra Kull, Sylvie Appenzeller und Geschäftsstelle Jacqueline Rüegg-Lorenzi verraten Ihre Geschenkideen und feine Weihnachtsrezepte.

P3D-Tipp im Oktober

Materiology – Handbuch für Kreative: Alles Wissenswerte über Materialien und Technologien ist in diesem übersichtlichen Handbuch auf einfache Art und Weise aufgeführt. 

P3D-Tipp

Stifte Neuland No.One®: Im P3D Workshop „Layout“ wurde mit den Neuland-Stiften gearbeitet, die durch Qualität und ihren günstigen Preis überzeugen.

Trend:

Der Verband Polydesign3D hat eine eigene IPA-Flasche gestaltet und dabei den Trend des Indian Pale Ale doppeldeutig aufgegriffen.

Education Tipp:

Im Haus der Farbe können die Berufsprüfung zum Gestalter und die höhere Fachprüfung zum Gestaltungsexperten im Handwerk absolviert werden.

Innovation

Mit dem Illustrator Draw Programm können Illustrationen digital gezeichnet werden.

Der MÄSTERBY Tritthocker von Ikea ist multifunktional

Der Tritthocker MÄSTERBY von Ikea wurde ursprünglich als praktischer Tritt für hoch gelegene Ablageflächen, als Nachttisch mit zwei Ablageflächen oder als Hocker mit der perfekten Sitzhöhe für Gäste entworfen.

Tipps und Tricks im Umgang mit elektrotechnischen Anlagen

Gefahrenpotential bei Weihnachtsbeleuchtungen

Ende Oktober werden bereits wieder die ersten Vorbereitungen für die Weihnachtsdekoration gemacht. Besonders beliebt sind dabei elektrotechnische Installationen, bei deren Montierung besondere Vorsicht eingehalten werden sollte.

Zu den Gefahren bei der Hantierung mit elektrischem Strom gehört die Überhitzung von Kabeltrommeln, welche nach 30 Sekunden bereits 55 Grad heiss werden. Jede zusätzliche Steckverbindung ist zudem auch eine zusätzliche Hitzequelle.

Brandgefährliche Verlustwärme

Eine der Eigenschaften des elektrischen Stroms ist die Wärmeerzeugung. Diese ist entweder gewollt (Nutzwärme) oder ungewollt (Verlustwärme). Bei korrekter Handhabung ist die entstehende Verlustwärme unproblematisch. Bei defekten Geräten, beispielsweise einer lockeren Klemme, einer Isolierfehlerstelle in einem Kabel oder in einem elektrischen Gerät, muss unter anderem bei Überlastung mit einer brandgefährlichen Verlustwärme gerechnet werden. Bei solchen Fällen ist besonders die Zündtemperatur der verwendeten Isolierstoffe und anderen brennbaren Materialien von besonderem Interesse.

Mögliche Bandursachen durch elektrischen Strom:

  • Isolationsfehler
  • Überlastung
  • Nichteinhaltung von Mindestabständen
  • Unzulässige Montage elektrischer Betriebsmittel
  • Wärmestau
  • Unzureichende Reinigung
  • Mangelnder IP-Schutz (Schutz gegen Feuchtigkeit und das Eindringen von Staub etc.)
  • Unvollkommene Kurz- und Erdschlüsse
  • Neutralleiterunterbrechungen

Fehlende, mangelnde, unzureichende Wiederholungsprüfungen und Revisionen durch Fachleute

Ortsveränderliche Mehrfachsteckdosenleisten bergen Gefahren

Besondere Vorsicht gilt zudem bei ortsveränderlichen Mehrfachsteckdosenleisten. Sie sind ausschliesslich für den temporären Einsatz gedacht und dürfen in keinem Fall als Ersatz für eine nicht ausreichende, ortsfeste elektrische Anlage eingesetzt werden. Oftmals kann die ortsfeste elektrische Anlage besser fachgerecht erweitert werden, z.B. durch Nachrüstung ortsfester Schutzkontaktsteckdosen.

In der Schweiz ist zudem das Hintereinanderkoppeln von Abzweigsteckern verboten und es dürfen maximal vier Steckdosen angebracht werden. Es gibt unterschiedliche Typen von Mehrfachsteckdosenleisten, von denen die meisten nicht für einen Einsatz in feuchten Räumen oder gar unter freiem Himmel konzipiert sind. Beim Einsatz einer solchen Mehrfachsteckdose kann es zu einem Kurzschluss oder sogar zum Schwelbrand kommen. Bei unsachgemässer Anwendung kann zusätzlich ein Stromschlag verursacht werden und somit Lebensgefahr für Personen bestehen.

weiteres Beispiel für fehlerhafte Stromquellen:

Der erste Eindruck zählt - das gilt ganz besonders für den Ladenbau. Potenzielle Kunden machen sich innerhalb von wenigen Sekunden ein Bild von Ihrem Laden, wenn sie ihn betreten. Strom ist bekanntlich gefährlich, deswegen sollte er aus dem Blickfeld der Kunden vollständig verschwinden.