Education-Tipp - Perfect Match

Arbeit Chris Fronebner
The Pump Videostill Kontrast

Das Bachelor-Angebot Spatial Design an der Hochschule Luzern – Design & Kunst ist eine ideale Ergänzung zur Polydesign 3D-Ausbildung und erweitert Perspektiven – räumliche wie berufliche.

Was ist Raum? Ein durch Wände begrenzter Ort? Der soziale Raum, in dem Menschen zusammenkommen und interagieren? Wie kann Raum aufgrund der Handlungen darin gestaltet werden? Wie sieht dies bei virtuellen Räumen aus, beispielsweise in Computerspielen? Und wann sprechen wir von einem «guten» oder «gelungenen» Raum? Mit solchen und anderen Fragen beschäftigen sich Studierende im Bachelor Spatial Design. Sie konzipieren, gestalten und inszenieren Innen- und Aussenräume für Ausstellungen und Events, für Themenparks und touristische Attraktionen, für Theater und Fernsehen, für Messen, Shops und Arbeitsumgebungen – sowohl im physischen als auch im virtuellen Raum. Dabei beziehen sie die Abfolge von Erlebnissen im Raum ebenso in Betracht wie den Einsatz von Material, Farbe, Licht und Sound. Der Mensch mit seinen komplexen Bedürfnissen, Wünschen und Anforderungen steht dabei stets im Zentrum der Überlegungen.

 

 

The Pump Rendering Bahnhof Ausschnitt

Das Bachelor-Studium Spatial Design vermittelt und vertieft Kompetenzen in räumlicher Gestaltung, Experience Design und digitaler medialer Gestaltung sowie Grundlagen in CAD, Modellbau, Bildbearbeitung, Visualisierung, Graphic und Web Design, Video, 3D-Modelling sowie Virtual und Augmented Reality. Interdisziplinäre Module ergänzen das Angebot. Die Studierenden können im Laufe des Studiums eigene Schwerpunkte setzen und diese in einem Praktikum oder Austauschsemester vertiefen.

Bahnhof Luzern Lea Schir

 

Tätigkeitsfelder für Spatial Designer/innen
Der Designmarkt gehört zu den grössten Teilmärkten der Schweizer Kreativwirtschaft. Ein Bachelor-Abschluss in Spatial Design ermöglicht den Berufseinstieg in zahlreiche Tätigkeitsfelder. Die Absolventinnen und Absolventen arbeiten in Kreativstudios für immersive Markenerlebnisse oder in Szenografie- und Innenarchitekturbüros, in Agenturen für Experience, Service oder Interaction Design. Die Tätigkeitsbereiche umfassen touristische Inszenierungen, Corporate Design, Markenwelten und Workplace Design, Ausstellungen und Events sowie Media Architecture. Ebenfalls können sich die Absolventinnen und Absolventen durch ein Studium in einem der weiterführenden Master Design, Service Design, Digital Ideation oder Eco-Social Design an der Hochschule Luzern – Design & Kunst weitere Kompetenzfelder erschliessen.

 

Rösslimatte Giannina Camenzind, Sarah Kull


Termine Online Info-Events
–    Montag, 23.01.2023, 17:30 Uhr
–    Montag, 06.02.2023, 12:30 Uhr
–    Donnerstag, 09.02.2023, 17:30 Uhr
Anmeldung zu den Events über die Homepage

Anmeldung und Information
Der Anmeldeschluss für das nächste Studienjahr ist der 17. Februar 2023. Detaillierte Informationen zu Aufnahme, Terminen und Kosten unter www.hslu.ch/de-ch/design-kunst/studium/bachelor/spatial-design/fakten/

Kontakt
Klaus Marek, Leiter Bachelor Spatial Design,
Hochschule Luzern – Design & Kunst,
klaus.marek@hslu.ch, T 041 248 62 56

 

Zurück

P3d Newslab

Gerne informieren wir Sie über Innovationen aus unserer Branche.

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren.