Newslab: Gut zu Wissen

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Einige Vorstandsmitglieder und Regionalleiter vom Berufsverband Polydesign3D verraten ihre Geheimtipps für ein gelungenes Weihnachtsfest.

P3D-Tipp yellowchair Kreidefarbe

Die stumpfmatten yellowchair Kreidefarben verleihen Räumen eine harmonische Ausstrahlung – im Oekotest haben sie in D & CH als einzige Kreidefarbe mit "sehr gut" abgeschlossen:

Die Farben werden sowohl für Wände als auch für Möbelstücke verwendet und ermöglichen aufgrund der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten individuelle Wohn- und Raumgestaltungen.

Weiterbildungs-Angebot HF für Gestaltung, Produktdesign

Im Februar 2019 startet das neue Weiterbildungsangebot der HF für Gestaltung, Produktdesign in Bern: Am 24. Oktober und 21. November finden zwei Infoabende statt, bei welchen die dreijährige, berufsbegleitende und interdisziplinäre Weiterbildung für 3D-Berufe mit EFZ im Bereich Produktdesign vorgestellt wird.

Trendworkshop mit Marketa Kohler

Zweimal im Jahr besucht Marketa Kohler die Trendseminare von Li Edelkoort und bereitet ihre Themen jeweils anschliessend für ihre Workshops auf.
Swiss Association Polydesign3D lädt am Montag, 17. September von 13.30 bis ca. 17.30 Uhr zu einem Trend-Workshop unter dem Motto «portraits of fashion – das aussergewöhnliche im alltäglichen» im Gewerbehaus Noerd in Oerlikon ein, der von Marketa durchgeführt wird.

HF Visual Merchandising Design

An der höheren Fachschule für Gestaltung und Kunst wird eine neue berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich Retail Design angeboten. Der nächste Studiengang startet im August 2019.

 

Berufsbildnerschulung zu BIVO und "THE BOOK_"

Bald starten wieder neue Polydesign3D Lernende. Damit auch Du als Vorgesetzte Fachperson gut gerüstet bist dafür, findet am 31. August die jährliche Schulung zu BIVO und "THE BOOK_" statt.
Die Schulung ist ein Muss für alle welche neu Lernende durch die 4 kommenden Jahre begleiten.

Jetzt anmelden und THE BOOK schon vorab bestellen!

Weiterbildungs-Angebot GestalterIn HF Kommunikationsdesign, Visual Merchandising Design

Ab Januar 2019 startet an der Schule für Gestaltung Basel, der neue berufsbegleitender Bildungsgang: Dipl. GestalterIn HF Kommunikationsdesign, Vertiefungsrichtung Visual Merchandising Design. Ende August finden zwei Infoabende statt.

Grafik Trends 2018 by Philip Van Dussen

Philip Van Dusen, Leiter und CCO von Verhaal Brand Design verrät 15 Graphik-Trends für das Jahr 2018.

Education Tipp:

Im Haus der Farbe können die Berufsprüfung zum Gestalter und die höhere Fachprüfung zum Gestaltungsexperten im Handwerk absolviert werden.

Diplomierter Gestalter/-in HF Fachrichtung Produktdesign

Neuer berufsbegleitender Bildungsgang an der Schule für Gestaltung Zürich: Im August 2018 startet an der Schule für Gestaltung Zürich der neue berufsbegleitende Bildungsgang «Diplomierter Gestalter/-in HF Fachrichtung Produktdesign». In diesem Lehrgang befassen sich die Teilnehmenden mit der experimentellen Erweiterung der kunstvollen Verarbeitung unterschiedlicher Materialien.

An folgenden Abenden werden weitere Informationsabende durchgeführt:

  • Mittwoch, 28.2.2018, 19 Uhr, Josefstrasse 59, 6.OG
  • Montag, 9.4.2018, 19 Uhr, Josefstrasse 59, 6.OG

Information für Lehrbetriebe zum Eignungstest von Polydesign3D

ein wichtiges Instrument für die Selektion angehender Lernender

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Einige Vorstandsmitglieder und Regionalleiter vom Berufsverband Polydesign3D verraten ihre Geheimtipps für ein gelungenes Weihnachtsfest.

Gefahrenpotential bei Weihnachtsbeleuchtungen

Tipps und Tricks für den Umgang mit elektrotechnischen Anlagen

Trendfarben und -muster 2017/2018

Welche Farben und Muster werden wohl im nächsten Jahr die Trendsetter sein? Erfahrt es hier

X-27 - Initiative für die nächste Landesausstellung

Ein Mal pro Generation sollte die Schweiz sich treffen – und zwar an der X-27, der nächsten Expo auf dem Flugplatz Dübendorf. In einer Zeit, in der wir fast nur noch digital vernetzt sind, ist die Landesausstellung der Ort, an dem sich die Schweiz einmal alle 25 Jahre tatsächlich begegnet. Das Projektteam zählt auf Unterstützung – es bleiben nur noch wenige Tage!

Bald ist GV

Einladung zur Generalversammlung am 19. Mai 2017: Alle P3D-Mitglieder sind herzlich zur diesjährigen GV in Zug eingeladen. Nebst einer Führung durch die Distilleriei Etter werden spannende Einblicke in eine Theaterschneiderei und einen grossen Kostümfundus geboten.

Hier anmelden für P3D-Kommunikationstournee

Im März 2017 startet die P3D-Kommunikationstournee, mit dem Ziel, Firmen zu motivieren, P3D-Lernende auszubilden. An fünf verschiedenen Standorten werden Informationsabende durchgeführt, wo Fragen beantwortet und Hilfeleistungen gegeben werden.

Swiss Association Polydesign3D an der Euroshop 2017

Vom 5. bis 9. März ist der Verband P3D mit einem Stand an der 50. Euroshop-Messe in Düsseldorf vertreten. Vor Ort wird die neue P3D-Lern-App präsentiert und verschiedene Goodies verschenkt. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher.

Geschenkideen- & Weihnachtsrezepte:

Der P3D-Vorstand präsentiert seine liebsten Geschenkideen und Weihnachtsrezepte. Mit diesen Tipps werden die Festtage zum Genuss!

Präsident Lukas Meier, Vorstandsmitglieder Eveline Käshammer, Sandra Kull, Sylvie Appenzeller und Geschäftsstelle Jacqueline Rüegg-Lorenzi verraten Ihre Geschenkideen und feine Weihnachtsrezepte.

P3D-Tipp im Oktober

Materiology – Handbuch für Kreative: Alles Wissenswerte über Materialien und Technologien ist in diesem übersichtlichen Handbuch auf einfache Art und Weise aufgeführt. 

P3D-Tipp

Stifte Neuland No.One®: Im P3D Workshop „Layout“ wurde mit den Neuland-Stiften gearbeitet, die durch Qualität und ihren günstigen Preis überzeugen.

Trend:

Der Verband Polydesign3D hat eine eigene IPA-Flasche gestaltet und dabei den Trend des Indian Pale Ale doppeldeutig aufgegriffen.

Innovation

Mit dem Illustrator Draw Programm können Illustrationen digital gezeichnet werden.

Der MÄSTERBY Tritthocker von Ikea ist multifunktional

Der Tritthocker MÄSTERBY von Ikea wurde ursprünglich als praktischer Tritt für hoch gelegene Ablageflächen, als Nachttisch mit zwei Ablageflächen oder als Hocker mit der perfekten Sitzhöhe für Gäste entworfen.

jLo's Dessert-Tipp

Hält sich gut einen Tag im Kühlschrank

Farbenfrohes leichtes Schichtdessert im trendigen Weckglas
Am Vortag vorbereiten, dann kann man Weihnachten geruhsamer angehen.

Für ca. 12 Gläschen brauchst du:
-    12 - 15 Biskuits
-    1 Becher Halbrahm
-    1 Becher griechischer, ungesüsster Nature-Joghurt
-    200 - 250g Himbeeren (gefrorene eignen sich bestens)
-    1 - 2 Päckchen Vanillezucker
-    1 Dose Pfirsichhälften
-    1 Tasse mit leicht gezuckertem Kaffee

-    Pfirsiche abtropfen lassen und fein pürieren.
-    Himbeeren auftauen und ebenfalls pürieren.
-    Rahm schlagen, den Vanillezucker beigeben, dann vorsichtig das Joghurt darunterheben. So bleibt die Crème schön leicht.
-    Biskuits grob zerbröseln (nicht allzu fein, ansonsten ist es nur noch "Staub")
-    Als erste Schicht ca. 1cm hoch Biskuits in die Gläschen legen.
-    Biskuitschicht mit dem gezuckerten Kaffee beträufeln.
-    Mit einer Spritztülle die Rahmcrème als zweite Schicht hineingeben.
-    Wenn man etwas von unten auf die Gläschen klopft, verteilt sich die Schicht besser und das Biskuit ist verdeckt.
-    Jetzt kommen 1 bis 2 Esslöffel Pfirsichpüree auf die Crème.
-    Und dann nochmals eine Portion Crème.
-    Zum Schluss das Himbeerpüree hinzugeben.
-    Wenn du Lust hast, kannst du das Dessert mit einem Minzeblatt verzieren.
-    Weckgläschen verschliessen und in den Kühlschrank stellen.

Ist auch prima mit Brombeeren.

weihnachtliche Grüsse
Jacqueline

 

 

X-mas-Tipp von Sandra Kull:

der «brummt» voll rein!

Aufputsch-Drink

Um eine fette heisse Schoggi zu brauen, schmelzt ihr eure übrig gebliebenen Schoggiosterhasen in warmer Milch. Diese verfeinert ihr mit einem Gutsch Langatun "gold bee“ – der «brummt» voll rein!

Geht in dringenden Fällen auch mal an einem arschkalten Morgen      :-))

Happy X-mas
Sandra

 

 

Veranstaltungstipp von Willi

Legen wir die Zukunft unter den Weihnachtsbaum

Future Day 2019 – Legen wir die Zukunft unter den Weihnachtsbaum

Seit 2000 ist der Future Day der Pflichttermin für zukunftsorientierte Entscheider, Strategen und Weiterdenker. Matthias Horx und Harry Gatterer kuratieren für euch ein aussergewöhnliches Programm voller Impulse und Inspiration.
Trefft Zukunftsexperten aus allen Branchen und Domänen und lasst euch ein auf einen besonderen Tag: Am 25. Juni 2019 im Frankfurter Kap Europa.
Weitere Informationen erhaltet ihr in Kürze unter: www.futureday.network
organisiert durch das zukunftsinstitut.de

inspirierende Grüsse
Willi  

 

 

Lieblingsrezept von Steff

Mach doch an X-Mas mal was Besonderes

Das man in Klöstern schon immer gut zu kochen und zu würzen verstand, sieht man auch an diesem Braten

än Guätä und gesegnete Festtage
wünscht dir Steff

 

 

Passionsfrucht Gummibärchen der süsse Tipp vom Präsi

der süsse Tipp vom Präsi

Zutaten:

-    Passionsfruchtmarkt aus 4 - 5 Passionsfrüchten
-    wenig Zitronensaft
-    70g Wasser
-    2TL Zucker
-    18g Gelatine

Zubereitung:
Die gemahlene Gelatine im kalten Wasser einweichen. Passionsfruchtmark mit dem Zitronensaft und Zucker in einem kleinen Topf vermengen und auf niedriger Stufe langsam erhitzen, jedoch nicht aufkochen und dann die eingeweichte Gelatine hinzugeben.
Die heisse Fruchtmasse mit kleiner Pipette zügig in Silikonförmchen verteilen. Im Kühlschrank fest werden lassen und anschliessend vorsichtig herauslösen.

Gutes Gelingen und frohe Weihnachten
wünscht dir Luki

 

 

Sylvies Geschenktipp

Erhältlich bei Orell Füssli oder Weltbild

Absolutes Lieblingsbuch

Wie entstehen Städte, die das Wesentliche bieten wie gute Verkehrsanbindung und gute Arbeitsplätze? Und die auch Lebensqualität versprechen, indem sie beispielsweise über ein städtisches Schwimmbad oder einen Rooftop-Club verfügen?

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 engagiert sich Monocle leidenschaftlich für bessere Lebensbedingungen. Jedes Jahr veröffentlicht es eine Umfrage zur Lebensqualität, in der die 25 wichtigsten Städte, die sich ein Zuhause nennen, aufgeführt werden. Darüber hinaus hat Monocle in allen Themenbereichen die besten Bürgermeister befragt, die Metropolen betrachtet, in denen die Fussgänger an erster Stelle stehen und die Menschen getroffen, welche die besten Parks - sowohl Klein- wie auch Grossstadtparks - geschaffen haben.

Entdeckt, wie auch ihr eine High Line habt, die begehrenswerteste Wohnung schafft oder einen schmutzigen Fluss zu einem Sommergut umgestaltet. Vollgepackt mit grossartigen Bildern und faszinierenden Berichten, ist dies ein Buch, das die Debatte über den Urbanismus vom Rathaus wegführt und erklärt, was auf eine Weise benötigt wird, die uns alle inspirieren wird.

Viel Spass beim Lesen und Umsetzen
Sylvie