Newslab: Gut zu Wissen

Eine kleine Adventsgeschichte by p3d – Lass dich überraschen

In der Advents- und Weihnachtszeit darf es gerne traditionell zu und her gehen.
Wir wären jedoch nicht wir selbst, wenn wir die Tradition von Weihnachtsgeschichten aufnehmen und in P3D Manier kreativ umsetzen. In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, dass wir eine «Ketten-Weihnachtsgeschichte» lancieren.
Heisst: Jedes Vorstandsmitglied verfasst einen Teil unserer Weihnachtsgeschichte. Das Kreative und zugleich Herausfordernde daran ist, dass der Beginn offen und das Ende unklar ist. Die Geschichte entwickelt sich somit von Adventssonntag zu Adventssonntag in der Hoffnung, dass sie pünktlich zum Weihnachtstag ein Happy End findet. Sei gespannt und lass dich überraschen – wir sind es auch.

OFFCUT – Kreative Materialverwertung neu auch in St. Gallen

Seit Juni tut sich etwas an der Ulmenstrasse 5 in St. Gallen. Es wir gewerkelt, eingerichtet, kreiert und es wird alles vorbereitet für das Eröffnungs-Fest vom 29. Oktober 2022 (14:00 – 22:00 Uhr). Voller Energie und Ideen wagen Tino Koch, Rahel Flückiger und Denise Hofer das OFFCUT-Abenteuer. Gemeinsam mit der öffentlichen Werkstatt vom Verein meter, dem Projekt vielraum, der Reparaturwerkstatt Repair Café und Angela Angelati, der hauseigenen Glaceproduzentin, wird der neue Standort festlich eingeweiht. Mit dem Standort in St. Gallen bringt OFFCUT nebst den Standorten in Basel, Bern, Luzern und Zürich die kreative Materialverwertung nun auch in die Ostschweiz. Good News also an alle Dekorationsgestalter*innen, Ateliers und Polydesigner3D! Denn nicht mehr benötigtes Material kann bei OFFCUT abgegeben und neues «Altes» kann erworben werden. Damit leisten alle «OFFCUT-er*innen» einen Beitrag zur nachhaltigen Kreislaufwirtschaft. Hast du Material, welches du nicht mehr weiter benötigst? Informiere dich über die Materialspende bei OFFCUT. 


Leben langes Lernen: Mit diesen Angeboten bleibst du fit in der p3d Welt

Die Schulen für Gestaltung bieten unterschiedliche Weiterbildungen an. Finde hier die sorgfältig auserlesenen Weiterbildungstipps von Bern und lass dich auch in anderen Städten inspirieren. Denn wie heisst es doch so schön:
Man hat nie ausgelernt:

Nachhaltige, farbenfrohe Mobiles verschönern die Decken eines Einkaufszentrums

Der Erfolg der PlotFactory AG basiert auf vier Pfeilern: Rund 80 Fachspezialisten mit langjähriger Erfahrung, neuste Drucktechnologie, eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie eine nachhaltige Recycling-Philosophie. Dank dieser Kombination gehört die Firma heute zu den führenden Spezialisten in den Bereichen Werbetechnik und Grossformat-Digitaldruck. Die PlotFactory AG realisiert nebst Standardprodukten auch Massgeschneidertes – so auch kürzlich für ein bekanntes Einkaufszentrum, bei dem die kreativen Köpfe ein Mobile kreierten, welches über drei Mal drei Meter von der Decke hängte und künftig mit neuen Layouts wiederverwendet werden kann.


«Botanic Haus – natürlich künstlich!»

Der einzigartige Showroom mit Kunstpflanzen, -blumen und Weihnachtsdekoration: Die Dekomat AG bietet seit über 50 Jahren eine grosse Vielfalt an In- und Outdoordekorationen für die Verkaufsförderung und Warenpräsentation an – sei es für Schaufenster, Räume oder Fassaden. Anfang 2022 hat die Dekomat AG den Showroom «Botanic Haus» übernommen, in dem auf einem grossen Teil des 1200 Quadratmeter grossen Grundstücks künstliche Blumen, Kunstpflanzen und Weihnachtsdekoration für den Fachhandel präsentiert werden. Andreas Bolli, Geschäftsführer bei der Dekomat AG, erzählt im Interview, weshalb das Botanic Haus einzigartig ist und was die Besucherinnen und Besucher vor Ort erwartet.



Finanzielle Unterstützung für besondere Förderung von Lernenden

Der Berufsbildungsfonds des Kantons Zürich unterstützt Zürcher Lehrbetriebe und Verbände finanziell, die ihre leistungsstarken Lernenden während der Lehre besonders fördern.

Gelungener Startschuss zur Revision des Bildungsplans

Das neue Qualifikationsprofil: Seit Anfang 2022 fanden vier Workshops zur Überarbeitung des P3D-Ausbildungsplans statt. In der Arbeitsgruppe arbeiten 10 Personen, Coach Isabelle Lüthi vom bwerk macht die pädagogische Begleitung.




«Mitglieder werben Mitglieder»

«Mitglieder werben Mitglieder» - Nachlass auf den Mitgliederbeitrag bei erfolgreicher Akquirierung: Swiss Association Polydesign3D freut sich stets über neue Mitglieder, welche den Berufsverband mit ihrem Knowhow und ihrer Expertise bereichern. Deshalb möchten wir euch auf die Aktion «Mitglieder werben Mitglieder» aufmerksam machen: Wer ein neues Verbandsmitglied akquiriert, wird belohnt.


Online-Lehrbetriebsportale der Kantone erleichtern Prozesse rund um Lehrverhältniss

In vielen Kantonen können wichtige Prozesse rund um die Lehrverhältnisse mittlerweile digital und mehrheitlich papierlos abgewickelt werden. Finde hier einen Überblick über die wichtigsten Funktionen.


Die Entwicklung des neuen Bildungsplans geht in die nächste Runde:

Die Revision Polydesign 3D geht die nächste Runde: Nachdem am V30-Day im September 2019 und am Kickoff-Day 2020 der Grundstein für die Überarbeitung des Bildungsplans gelegt wurde, steht für die Arbeitsgruppe die nächste Etappe bevor.


Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Der ultimative Kick in der Adventszeit sind auch dieses Jahr die legendären Weihnachtstipps des Vorstandes. Jacqueline hat am 1. Adventssonntag ihren Tipp begleitet von ihrer Playlist bereits aufgeschaltet. Immer wieder Sonntags folgen die Ideen von Sandra, Leslie, Luca und als fulminantes Finale zum Jahreswechsel der Partysound des Alt-Präsidenten Lukas Meier. Enjoy!

Schulungen für alle P3D-ExpertInnen Anfang Dezember 2021:

Um eine ausgezeichnete Qualität bei der Bewertung der IPAs zu garantieren, legt der Berufsverband Wert auf die stetige Weiterbildung der Expertinnen und Experten. Deshalb wird Anfang Dezember 2021 in Zusammenarbeit mit dem EHB an 4 Tagen eine Schulung durchgeführt, bei dem wir alle ExpertInnen aufrufen, teilzunehmen.

Respektieren wir uns gegenseitig bei der Arbeit und in der Ausbildung – ein Appell an alle PolydesignerInnen3D, Vorgesetzten und Lehrpersonen:

Rassistische und sexistische Sprüche am Arbeitsplatz kommen leider in jeder Berufsgattung vor – so auch im stark weiblich geprägten Polydesign3D-Bereich. Aber auch Männer werden teils mit Beleidigungen konfrontiert. In manchen Fällen werden aus anrüchigen Bemerkungen sogar strafbare Taten. Stefan Platter, Berufsinspektor des Mittelschul- und Berufsbildungsamts des Kantons Zürich, kümmert sich um Anliegen jeglicher Art, von verletzenden Bemerkungen bis zu sexueller Belästigung. Er animiert Betroffene oder Ihre Angehörigen sowie Vorgesetzten, den Kontakt mit ihm aufzunehmen und bietet seine Unterstützung auf Wunsch auch anonym an.

Lernende als Verbundpartner ausbilden und so Lehrstellen schaffen:

Ihr würdet gerne Lernende ausbilden, ohne den mühsamen Administrationsaufwand zu übernehmen? Dann ist eine Partnerschaft mit dem Lehrbetriebsverbund Bern genau das richtige für euch!

Neue Lehrstellen schaffen für Polydesigner 3D…
das ist unser Ziel…


Entwicklung von Homeoffice-Produkten an der Schule für Gestaltung St. Gallen:

Die Studierenden des Lehrgangs HF Industrial Design an der Schule für Gestaltung am GBS St. Gallen haben im Rahmen ihres Diplom I Home Office-Produkte entwickelt.

Nimm jetzt beim Designpreis-Wettbewerb teil!

Du hast kürzlich ein eindrückliches Projekt umgesetzt? Egal ob ein Schaufenster, ein Event-Konzept oder eine andere einzigartige Inszenierung – der Designpreis zeichnet Produkte sämtlicher wirtschaftsrelevanten Designdisziplinen aus.

Reduktion auf das Wesentliche

Flavio Zehnder absolviert aktuell an der Schule für Gestaltung am GBS St.Gallen den Lehrgang HF Industrial Design. Im Gespräch erzählt er uns, wie es dazu kam, dass er nebst dem Studium und der Arbeit Möbel und Inneneinrichtungen entwirft, und was ihm am Werkstoff Holz fasziniert

 

Erfolgreicher Start des P3D-Verbunds

Im August haben die ersten fünf Lernenden ihre P3D-Verbundslehre im Rahmen des bvz Berufslehrverbunds Zürich begonnen. Durch das Rotationssystem werden den angehenden PolydesignerInnen3D verschiedene, abwechslungsreiche Einblicke in verschiedene Firmen geboten. Projektleiter Willi Paul Paulussen verrät im Interview, für wen sich die Verbundslehre eignet und welche Kritikpunkte nach den ersten Monaten für Diskussionsbedarf sorgten.

 

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Ein leckerer Vermicelle-Kuchen, der sich prima vor dem Fest zubereiten lässt, intelligente und nachhaltige Papeterie- und Handwerksartikel, Wellness am See, ein musikalischer Geschenkswunsch, ein Fair Trade Angebot und ein Nostalgie-Klassiker: Das sind die diesjährigen Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder.

Studierende der GBS St. Gallen designen Pasta

Dass die Ausbildung zum diplomierten Gestalter bzw. zur diplomierten Gestalterin HF Produktdesign mit Vertiefungsrichtung Industrial Design auch vor der Küche keinen Halt macht, haben die Studierenden kürzlich bewiesen. Ihre selbstkreierten Pastaformen können sich sehen lassen.

 

ÜK Daten für 2021

Nachdem im 2020 wegen Covid-19 zwei ÜKs verschoben werden mussten (der Eine hat nun letzte Woche stattgefunden, der Andere steht im Oktober noch bevor) sind für 2021 für das erste und zweite Lehrjahr die Daten schon angeplant.

"THE BOOK_" – Bestellt euch jetzt das Nachschlagewerk für die Grundbildung der Lernenden:

Nach den Sommerferien starten wieder einige neue Lernende. Wir empfehlen allen Lehrbetrieben „The Book_“, das Nachschlagewerk mit über 100 Seiten an wichtigen Informationen und Hilfestellungen, zu bestellen.

 

News aus der HF Industrial Design an der Schule f. Gestaltung am GBS St. Gallen

«Ein auf das Restaurant in der Lokremise St.Gallen massgeschneidertes Take Away Behältnis aus Kunststoff entwerfen»: So lautete die Aufgabe im Fach Materialgerechtes Gestalten mit Kunststoff für die Studierenden HF Industrial Design an der Schule für Gestaltung St.Gallen.

 

Nachhaltige Mannequins für jeden Geschmack:

Bei unserem Aufenthalt an der Euroshop-Messe in Düsseldorf lernten wir die Zürcherin Dorle Hösli-Mathes kennen. Sie stellte drei Stände entfernt von uns ihre beeindruckenden Mannequins der litauischen Marke IDW aus, die sie bei der Agentur Parabello Project AG in der Schweiz vertreibt. Was nebst dem vielseitigen Look der Mannequins besonders beeindruckt, ist deren Nachhaltigkeit: Die Mannequins und Torsi sind zu 100 Prozent recycelbar. Für welche Kunden sich die Mannequins besonders eignen und weshalb sie dem Retailmarkt eine erblühende Zukunft voraussagt, verrät die gelernte Dekorationsgestalterin im Interview.

Erfolgreiches erstes Semester an der HF Produktdesign in Bern:

Im August startete an der Schule für Gestaltung Bern und Biel der berufsbegleitende Studiengang Produktdesign. Berufsleute mit unterschiedlichem gestalterisch-handwerklichen Hintergrund bilden sich zu professionellen Produktdesignern (dipl. Gestalter/in HF Produktdesign) weiter.

 

 

Zwischendiplom HF Industrial Design an der Schule f. Gestaltung am GBS St. Gallen

Dipl. Gestalter/in HF Produktdesign, Vertiefungsrichtung Industrial Design -eine Wettbewerbsaufgabe als Zwischendiplom:

Der Bündner Verein Mobiglias suchte mit einem Wettbewerb Entwürfe für alltagstaugliche Möbel und Einrichtungsgegenstände. Diese spannende Aufgabe legte Markus Pawlick, Lehrgangsleiter HF Industrial Design an der Schule für Gestaltung am GBS St. Gallen, gleich zum Zwischendiplom seiner Studierenden aus. Mit der Vorgabe, Möbel für Kleidungsstücke zu gestalten. Entstanden sind ganz individuelle, unterschiedliche Arbeiten.

 

 

Besucht uns an der Euroshop-Fachmesse

Vom 16. bis 20. Februar werden wir wieder mit einem Standteil an der Euroshop in Düsseldorf, der europaweit grössten Fachmesse der Branche, vertreten sein. Besucht uns in der Halle 10 am Stand D20 und schreibt mit uns zusammen Geschichten.

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Ein kreativer, selbstgemachter Weihnachts-«Kranz», schaurige Weihnachtsgeschichten, ein süsses Boutique-Hotel in den Bergen und zwei leckere Rezepte: Das sind die diesjährigen Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder und Regionalleiter.

Educations-Tipp

Kommunikation im Raum: Fulminanter Abschluss des Pilotlehrgangs an der SfG Basel:

Im Januar präsentierten die 13 Pionierinnen und Pioniere des Pilotlehrgangs HF Kommunikationsdesign (Vertiefungsrichtung Visual Merchandising Design) an der SfG Basel ihre Diplomarbeiten. Eine in jeder Hinsicht überzeugende Ausstellung: Die Vielfalt der Arbeiten ging weit über klassisches Retail- oder Eventdesign hinaus. Die Studierenden inszenierten nicht nur Produkte oder Marken im Raum, sondern orteten Marktchancen und lancierten eigene Geschäftsideen.

Die aktuelle Klasse startete im August 2019.
Kurzentschlossene können sich im laufenden 1. Semester noch anmelden!

 

V30-Day am 7. September 2019

Im 2005 haben wir mit dem D-Day die Branche aufgerüttelt und zu interessanten Gesprächen und zum Diskurs über die Zukunft zusammengebracht. Damit war der Grundstein für die Erarbeitung und erfolgreiche Lancierung des Berufsbildes Polydesign3D gelegt.
Um diese Ausbildung und damit den Beruf Polydesign3D zeitgemäss und arbeitsmarktfähig zu halten, ist es an der Zeit, den Bildungsplan grundlegend zu hinterfragen und anzupassen.
Welche Chancen bringt die Zukunft für unsere Branche? Mit welchen Skills werden sich junge Berufsleute auf dem Markt durchsetzen können?
Am V30-Day am 7. September 2019 diskutieren wir diese und andere Fragen mit Führungskräften, Visionären und Querdenkern aus dem Umfeld Polydesign3D und mit dir!
Bringe deine Visionen ein und sei dabei, wenn die Weichen gestellt werden.
Sandra Kull vom P3D-Vorstand verrät im Interview ein paar Hintergrundinformationen rund um «Vision 30».

save the date

Globus-Weihnachtszauber erstrahlt dank e-broidery®-Lichttextilien in warmem Glanz

Dass Textilien funkeln können, beweist Forster Rohner Textile Innovations spätestens mit ihrer integrierten LED-Technologie. Ob für Haute Couture, Prêt-à-porter und Interior, oder aber für hochwertige Laden-, Messe-, und Schaufenstergestaltungen: Die Textilien versprechen das gewisse Etwas. Bei der letzten Weihnachtspromotion von Globus sorgten die Organzastoffe mit LEDs für eine ganz besondere Stimmung. Wir wollten von Tina Jäggi, Head of Design von Forster Rohner Textile Innovations, im Interview wissen, was Forster Rohner Textile Innovations auszeichnet. Didi Bischof, Art Director 3D bei Globus, hat uns zudem erzählt, wie er dank den Organzastoffen mit LEDs eine warme Weihnachtsatmosphäre kreieren konnte.

Neuer Studiengang HF Produktdesign an der Schule für Gestaltung Bern und Biel

Sinn-volle Produkte für den Alltag gestalten - Im August startet ein berufsbegleitendes Studium in der Welt der 3-dimensionalen Gestaltung.


Education Tipp:

Stefanie Wettstein und Agatha Zobrist, Verantwortliche für die beiden Lehrgänge «Gestalterin/Gestalter im Handwerk» und «Gestaltungsexpertin/Gestaltungsexperte im Handwerk» am Haus der Farbe

V30-Day le 7 septembre 2019

Afin de veiller à ce que la formation de polydesigner 3D et donc la profession restent à jour et soient adaptées au marché du travail, il est temps de remettre en question et d’adapter fondamentalement le plan de formation.

Quelles opportunités l’avenir réserve-t-il à notre branche ? Avec quelles compétences les jeunes professionnels pourront-ils s’affirmer sur le marché ? Le profil de la profession actuel a été élaboré en 2005 lors du D-Day avec des experts, des leaders de la branche et nos membres. Une mise à jour est maintenant nécessaire.

Sandra Kull du comité P3D donne des informations générales sur la « Vision 30 ».

save the date

P3D-Tipp yellowchair Kreidefarbe

Die stumpfmatten yellowchair Kreidefarben verleihen Räumen eine harmonische Ausstrahlung – im Oekotest haben sie in D & CH als einzige Kreidefarbe mit "sehr gut" abgeschlossen:

Die Farben werden sowohl für Wände als auch für Möbelstücke verwendet und ermöglichen aufgrund der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten individuelle Wohn- und Raumgestaltungen.

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Einige Vorstandsmitglieder und Regionalleiter vom Berufsverband Polydesign3D verraten ihre Geheimtipps für ein gelungenes Weihnachtsfest.

HF Visual Merchandising Design

An der höheren Fachschule für Gestaltung und Kunst wird eine neue berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich Retail Design angeboten. Der nächste Studiengang startet im August 2019.

 

Weiterbildungs-Angebot GestalterIn HF Kommunikationsdesign, Visual Merchandising Design

Ab Januar 2019 startet an der Schule für Gestaltung Basel, der neue berufsbegleitender Bildungsgang: Dipl. GestalterIn HF Kommunikationsdesign, Vertiefungsrichtung Visual Merchandising Design. Ende August finden zwei Infoabende statt.

Grafik Trends 2018 by Philip Van Dussen

Philip Van Dusen, Leiter und CCO von Verhaal Brand Design verrät 15 Graphik-Trends für das Jahr 2018.

Education Tipp:

Im Haus der Farbe können die Berufsprüfung zum Gestalter und die höhere Fachprüfung zum Gestaltungsexperten im Handwerk absolviert werden.

Diplomierter Gestalter/-in HF Fachrichtung Produktdesign

Neuer berufsbegleitender Bildungsgang an der Schule für Gestaltung Zürich: Im August 2018 startet an der Schule für Gestaltung Zürich der neue berufsbegleitende Bildungsgang «Diplomierter Gestalter/-in HF Fachrichtung Produktdesign». In diesem Lehrgang befassen sich die Teilnehmenden mit der experimentellen Erweiterung der kunstvollen Verarbeitung unterschiedlicher Materialien.

An folgenden Abenden werden weitere Informationsabende durchgeführt:

  • Mittwoch, 28.2.2018, 19 Uhr, Josefstrasse 59, 6.OG
  • Montag, 9.4.2018, 19 Uhr, Josefstrasse 59, 6.OG

Information für Lehrbetriebe zum Eignungstest von Polydesign3D

ein wichtiges Instrument für die Selektion angehender Lernender

Weihnachtstipps der P3D-Vorstandsmitglieder

Einige Vorstandsmitglieder und Regionalleiter vom Berufsverband Polydesign3D verraten ihre Geheimtipps für ein gelungenes Weihnachtsfest.

Gefahrenpotential bei Weihnachtsbeleuchtungen

Tipps und Tricks für den Umgang mit elektrotechnischen Anlagen

Trendfarben und -muster 2017/2018

Welche Farben und Muster werden wohl im nächsten Jahr die Trendsetter sein? Erfahrt es hier

X-27 - Initiative für die nächste Landesausstellung

Ein Mal pro Generation sollte die Schweiz sich treffen – und zwar an der X-27, der nächsten Expo auf dem Flugplatz Dübendorf. In einer Zeit, in der wir fast nur noch digital vernetzt sind, ist die Landesausstellung der Ort, an dem sich die Schweiz einmal alle 25 Jahre tatsächlich begegnet. Das Projektteam zählt auf Unterstützung – es bleiben nur noch wenige Tage!

Geschenkideen- & Weihnachtsrezepte:

Der P3D-Vorstand präsentiert seine liebsten Geschenkideen und Weihnachtsrezepte. Mit diesen Tipps werden die Festtage zum Genuss!

Präsident Lukas Meier, Vorstandsmitglieder Eveline Käshammer, Sandra Kull, Sylvie Appenzeller und Geschäftsstelle Jacqueline Rüegg-Lorenzi verraten Ihre Geschenkideen und feine Weihnachtsrezepte.

P3D-Tipp im Oktober

Materiology – Handbuch für Kreative: Alles Wissenswerte über Materialien und Technologien ist in diesem übersichtlichen Handbuch auf einfache Art und Weise aufgeführt. 

P3D-Tipp

Stifte Neuland No.One®: Im P3D Workshop „Layout“ wurde mit den Neuland-Stiften gearbeitet, die durch Qualität und ihren günstigen Preis überzeugen.

Trend:

Der Verband Polydesign3D hat eine eigene IPA-Flasche gestaltet und dabei den Trend des Indian Pale Ale doppeldeutig aufgegriffen.

Innovation

Mit dem Illustrator Draw Programm können Illustrationen digital gezeichnet werden.

Der MÄSTERBY Tritthocker von Ikea ist multifunktional

Der Tritthocker MÄSTERBY von Ikea wurde ursprünglich als praktischer Tritt für hoch gelegene Ablageflächen, als Nachttisch mit zwei Ablageflächen oder als Hocker mit der perfekten Sitzhöhe für Gäste entworfen.

Eine kleine Adventsgeschichte by p3d – Lass dich überraschen


In der Advents- und Weihnachtszeit darf es gerne traditionell zu und her gehen. Wir wären jedoch nicht wir selbst, wenn wir die Tradition von Weihnachtsgeschichten aufnehmen und in p3d Manier kreativ umsetzen. In diesem Jahr haben wir uns entschlossen, dass wir eine «Ketten-Weihnachtsgeschichte» lancieren. Heisst: Jedes Vorstandsmitglied verfasst einen Teil unserer Weihnachtsgeschichte. Das Kreative und zugleich Herausfordernde daran ist, dass der Beginn offen und das Ende unklar ist. Die Geschichte entwickelt sich somit von Adventssonntag zu Adventssonntag in der Hoffnung, dass sie pünktlich zum Weihnachtstag ein Happy End findet. Sei gespannt und lass dich überraschen – wir sind es auch.

Den Anfang macht unser Vorstandsmitglied im Ressort Bildung, Sandra Kull:

 

1. Adventssonntag: der Start mit Sandra Kull



Wie die Geschichte weitergeht, erfährst du in einer Woche am 2. Adventssonntag auf unseren Social Media Kanälen.